Pressemitteilungen und Veröffentlichungen

Abbrechen
  • TECTALES / 2021

    Medizin ohne Ärztinnen und Ärzte: Science-Fiction oder bald schon Realität?

    Veröffentlichung / 23. Februar 2021

    Können Roboter Patientinnen und Patienten in Zukunft effizienter und präziser behandeln als Ärztinnen und Ärzte? Prof. Dr. Jan Stallkamp, Leiter der Fraunhofer IPA Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie, schätzt, dass in modernen Krankenhäusern nadelsonden- und kathetergesteuerte Eingriffe innerhalb der nächsten zehn Jahre von Robotern durchgeführt werden können. Wissenschaftlicher Artikel über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz Robotern in der Medizin. Gespräch mit Prof. Dr. Jan Stallkamp, Fraunhofer IPA - Projektgruppe für die Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB.

    mehr Info
  • KI in der Medizintechnik

    Presseinformation August 2020 / 12. August 2020

    Teil der diesjährigen Sommerreise von Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut war der Besuch der Rhein-Neckar Region mit dem Themenschwerpunkt Gesundheitswirtschaft und dem Einsatz sowie der Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI). Vergangenen Mittwoch besuchte sie verschiedene Stationen in Mannheim und Heidelberg, bei denen die Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie (PAMB), die dem Fraunhofer-Institut für Automatisierung und Produktionstechnik IPA in Stuttgart angehört, nicht fehlen durfte.

    mehr Info
  • Let’s fight the virus together! / 2020

    Virus Fighter’s Handbook-App von Fraunhofer IPA und Festo gewinnt bei der Give a Breath-Challenge

    Presseinformation Juli 2020 / 29. Juli 2020

    Let’s fight the virus together! Die vom Fraunhofer IPA und Festo entwickelte App Virus Fighter’s Handbook gewinnt Challenge 3 der Give a Breath-Challenge. Seit einigen Monaten bestimmt die Corona-Pandemie das Leben von Millionen Menschen weltweit. Zurückliegende Massenausbrüche zeigen, wie schnell sich das Virus ausbreiten und zu einer Überlastung von Krankenhäusern sowie einer unzureichenden medizinischen Versorgung führen kann. Insbesondere ein Mangel an Schutzausrüstung und Beatmungsgeräten kann verheerende Folgen haben und Menschenleben kosten.

    mehr Info
  • Künstliche Intelligenz für die Medizintechnik

    Pressemitteilung Juni 2020 / 16. Juni 2020

    Mittelständische Medizintechnikunternehmen in Baden-Württemberg sollen schon bald Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) zur Weiter- oder Neuentwicklung ihrer Produkte nutzen. Das Know-how dazu stellen die Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB des Fraunhofer IPA und die Universitätsmedizin Mannheim im Anwendungszentrum für Intelligente Maschinen in der Medizintechnik (ANIMMED) bereit. Im Rahmen des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg fördert das Land ANIMMED und weitere sieben Projekte mit insgesamt 13,9 Millionen Euro.

    mehr Info
  • Schnelle Hilfe für Kliniken

    Presseinformation / 15. April 2020

    Medizinische Schutzbrillen, Spender für Desinfektionsmittel und Beatmungsgeräte aus dem 3D-Drucker – Experten des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA helfen mit ihrem technischen Know-how beim Kampf gegen die Corona-Pandemie.

    mehr Info
  • Bei Schlaganfällen oder Herzinfarkten, die durch einen Gefäßverschluss verursacht werden, muss die Behandlung schnell erfolgen, um wichtiges Gewebe zu retten. Leider steht bei Kathetereingriffen häufig eine langwierige Prozedur vor der tatsächlichen Therapie: Der Kardiologe muss den Katheter von Hand bis zum betroffenen Gefäß lenken. Dies könnte in Zukunft von einer KI übernommen werden. Interview mit Lennart Karstensen, Fraunhofer IPA - Projektgruppe für die Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB

    mehr Info
  • Fraunhofer-Technik auf der MEDICA 2019 / 2019

    Intensivmedizin für Frühgeborene

    Presseinformation / 04. November 2019

    In der Intensivmedizin ist die künstliche Beatmung häufig das letzte Mittel, um das Leben eines Patienten zu retten. Leider kann sie mit akuten oder chronischen Lungenschädigungen einhergehen – insbesondere wenn das Beatmungsgerät gegen den Atemimpuls des Patienten arbeitet. Forscherinnen und Forscher der Mannheimer Fraunhofer-Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie entwickeln einen neuartigen Sensor, mit dessen Hilfe gerade bei Frühgeborenen und Kindern die Beatmung sanfter gestaltet werden soll. Ein Prototyp des Sensors ist vom 18. bis 21. November 2019 auf der MEDICA in Düsseldorf zu sehen (Halle 10, Stand G05).

    mehr Info
  • MEDICA 2019: KI für die endovaskuläre Schlaganfalltherapie / 2019

    Neuronale Netze ermöglichen autonome Steuerung von Kathetern

    Forschung Kompakt / 04. November 2019

    Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute, durch schnelles Handeln lassen sich schwere Hirnschäden mindern. Sind große Blutgefäße im Gehirn durch Gerinnsel verstopft, entfernt der Operateur den Verschluss mithilfe eines Katheters, den er in die Leiste des Patienten einführt. Doch der komplizierte Eingriff erfordert viel Erfahrung, nur wenige Spezialisten können ihn ausführen. Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher setzen auf Künstliche Intelligenz, um den Katheter autonom, computergesteuert, zuverlässig und schnell zum Ort des Eingriffs zu navigieren. Erste Tests im Simulationsmodell und am Prüfstand sind vielversprechend. Vom 18. bis 21. November präsentiert die Forschergruppe die Funktionsweise ihrer neuen Methode auf der MEDICA 2019 in Düsseldorf an einem Gefäßphantom (Halle 10, Stand G05).

    mehr Info
  • Medizinroboter aus dem Drucker

    Presseinformation / 30. August 2019

    Für die Tumortherapie der Zukunft entwickeln fünf internationale Forscherteams einen Roboter. Obwohl dieser aus Dutzenden von Komponenten, Gelenken und Aktoren mit unterschiedlichen Materialeigenschaften besteht, lässt er sich mit einem 3D-Drucker in einem einzigen Prozessschritt herstellen.

    mehr Info
  • Sensor+Test 2019 / 2019

    Sanftere künstliche Beatmung

    Presseinformation / 16. Mai 2019

    Künstliche Beatmung ist häufig das letzte Mittel, um ein Leben zu retten. Leider geht sie oft mit akuten oder chronischen Lungenschädigungen einher – besonders, wenn das Beatmungsgerät gegen den Patienten arbeitet. Forscher der Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB entwickeln derzeit ein schonenderes Verfahren. Es ist auf der Sensor+Test zu sehen.

    mehr Info
  • Veröffentlichung im think ING. kompakt Magazin - Mai 2019 / 2019

    Automatisierung in der Medizintechnik

    15. Mai 2019

    Think ING. ist ein Netzwerk für Schüler und Studierende. Es wird informiert über ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge und es gibt Wissenswertes rund um das Ingenieurstudium. Storys und Porträts zeigen, wie die Welt von morgen gestaltet werden kann und welche Karrieremöglichkeiten es für Ingenieure gibt. In der think ING kompakt - Magazin Ausgabe vom Mai 2019 wurden ein Artikel über die Fraunhofer Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie und ein Interview mit Marius Siegfarth veröffentlicht.

    mehr Info
  • Veröffentlichung in Management & Krankenhaus kompakt / 2019

    Innovative Konstruktionen und Antriebe für die MRT

    Presseinformation / 07. Mai 2019

    Als marktführendes Fachmedium für das stationäre Gesundheitswesen richtet sich Management & Krankenhaus gezielt an alle Entscheider in Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen und Medizinischen Versorgungszentren. In der Ausgabe M&K kompakt "Radiologie" erschien ein Artikel, der neue technologische Entwicklungen der Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie in Mannheim vorstellt.

    mehr Info
  • Entwicklungsprojekte in Mannheim / 2019

    Was Digitalisierung dem Gesundheitswesen bringt

    06. Mai 2019

    Am Campus der Universitätsmedizin Mannheim sind heute zwei Vorhaben angelaufen, die zeigen sollen, welche Chancen Digitale Transformation und Künstliche Intelligenz dem Gesundheitswesen eröffnen. Forscher von der Fraunhofer-Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB, das Universitätsklinikum Mannheim und weitere Partner vernetzen dazu einen Operationssaal und eine Krankenstation.

    mehr Info
  • Audiotechnik für den Operationssaal

    Presseinformation / 30. April 2019

    Forscher von der Fraunhofer-Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB entwickeln zusammen mit der Universitätsmedizin Mannheim und Unternehmen aus der Musikindustrie ein System, das die Kommunikation zwischen Chirurg, Patient und Logopäde während einer neurologischen Wach-OP verbessert. Es hilft dabei, bleibende Sprachstörungen zu vermeiden.

    mehr Info
  • Presseinformation zur MEDICA 2018 / 2018

    Der schnelle Weg zur individuellen Therapie [de|eng]

    Presseinformation / 08. November 2018

    Ob ein Tumor sich bereits im Körper ausgebreitet hat und Metastasen bildet, lässt sich mit Hilfe der Lymphknoten-Diagnostik feststellen. Ein interdisziplinäres Team aus drei Fraunhofer-Instituten hat diese Diagnose-Methode jetzt optimiert und automatisiert.

    mehr Info
  • Hydraulik-Antrieb für den OP-Roboter der Zukunft

    Presseinformation / 17. Oktober 2018

    Roboter können den Arzt beim Aufspüren und Behandeln von Tumoren unterstützen, indem sie etwa eine feine Sonde an der richtigen Stelle positionieren. Damit die Robotik bildgebende Verfahren wie die Magnetresonanztomographie nicht stört, haben IPA-Ingenieure eine neue Antriebstechnik entwickelt.

    mehr Info
  • Die Brücke in die digitale Welt / 2018

    Fraunhofer auf der Sensor+Test 2018 Sensor- und Messtechnik

    Presseinformation / 21. Juni 2018

    Sensorik und Messtechnik sind treibende Themen für die Forschung und bieten schon heute einen immer größer werdenden Markt. Darüber hinaus finden sich Sensoren sowie Mess- und Prüftechnologien überall in unserer Umgebung und helfen in den unterschiedlichsten Bereichen: von der Medizin über die Energieversorgung bis hin zum Maschinenbau und der Nachverfolgung von Waren. Auf der Sensor+Test 2018 in Nürnberg präsentieren sieben Fraunhofer-Institute und ein Leistungszentrum ihre Forschungsergebnisse und Entwicklungen aus dem Umfeld der Sensorik, Mess- und Prüftechnik am Stand 5-248 in Halle 5.

    mehr Info
  • MEDICA / 2016

    Biopsien: Roboter hilft beim Positionieren von Interventionsnadeln

    Presseinformation / 27. Oktober 2016

    Interventionsnadeln – wie sie etwa für eine Biopsie verwendet werden – optimal zu positionieren, ist schwierig und zeitaufwändig. Künftig könnte dies automatisch gehen: Ein Roboterarm positioniert an der optimalen Einführungsstelle eine Nadelführung, durch die der Arzt die Nadel einbringen kann. Statt der bisherigen 30 Minuten braucht der Arzt mit Roboterassistenz lediglich fünf Minuten, um die Nadel zu positionieren. Auf der Medica vom 14. bis 17. November in Düsseldorf ist das System zu sehen (Halle 10, Stand G05).

    mehr Info
  • Tissue Grinder: Zellen aus der Mühle

    Presseinformation / 10. Mai 2016

    Die Aufbereitung von Gewebeproben im Labor verlangt Zeit und Fingerspitzengefühl. Viele Schritte sind noch immer Handarbeit. Fraunhofer-Forscher von der Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie in Mannheim zeigen auf der Analytica in München einen TissueGrinder, der auf Knopfdruck Gewebe in einzelne, intakte Zellen aufspalten kann.

    mehr Info