Mensch-Maschine-Interaktion

Alle Prozesse – sowohl manueller, teilautomatisierter oder vollautomatisierter Natur – bedürfen ergonomischer Bedienschnittstellen, um eine robuste und zielgerichtete Interaktion zwischen Mensch, Maschinen und Computern zu ermöglichen. Wir forschen an neuartigen Interaktionskonzepten basierend auf aktueller Technologie und zeigen prototypisch ihren Nutzen für biomedizinische Anwendungen. Unser Leistungsangebot umfasst die Entwicklung, Weiterentwicklung und Umsetzung von Interaktions- und Grafikkonzepten sowohl für konventionelle als auch für neuartige Bedienschnittstellen – professionell aus einer Hand und in enger Zusammenarbeit mit Ihnen. Beispiele unserer Entwicklungen sind die Multitouchbedienung unseres elektronischen Laborbuches Merlin oder die berühungslose, gestenbasierte Steuerung robotischer Assistenten für die minimal-invasive Chirurgie.

Informationsassistenten

Automatisierte Geräte und Anlagen basieren heutzutage neben ergonomischen Bedienschnittstellen auf einer leistungsfähigen Datenverarbeitung. Wir entwickeln Software, die als Informationsassistenten zwischen Mensch und Maschine vermittelt, mit anwendungsorientierten Lösungen zum Management und der Auswertung anfallender Daten, die sich in Ihre Datenverwaltung nahtlos einbettet.

Ein Anwendungsbeispiel für einen Informa­tions­assistenten ist Merlin. Dieses System setzt das Konzept eines neuartigen elektronischen Labor­buches um, das moderne Multi­touchhardware verwendet, die in Laborbänke in­te­griert wird und damit die Arbeitsfläche zur Schnittstelle zu Informationssystemen macht. Merlin baut auf unserem Automatisierungsbaukasten „The Automation Construction Set“ (TACS) auf, der wesentliche Funktionen zur Gerätekommunikation, zum Prozessmanagement und zur Verwaltung von Proben und Substanzen bereitstellt. Die Be­dien­schnitt­stelle von Merlin ist auf die Interaktion mit Benutzern optimiert, um die bestmögliche Erfassung und Durch­führung manueller Prozesse zu erlauben.